Univ.-Prof. Dr. Stefan Nehrer ist als Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie für Erkrankungen des Bewegungsapparates zuständig und internationaler Experte für die operative Behandlung von Knorpeldefekten und Arthrose, sowie ausgewiesener Wissenschatler im Bereich der Regenerativer Medizin. Als Gelenkschirurg liegt seine Spezialisierung in der operativen und konservativen Behandlung von Gelenkproblemen mit Schwerpunkt Knie, Sprunggelenk, sowie Schulter und Ellbogengelenk. Operativ steht die Gelenkchirugie von der Arthroskopie und gelenkerhaltende Knorpelchirurgie bis zum Gelenkersatz mit Teil- oder Totalprothesen im Mittelpunkt der Behandlungen, wobei die Möglichkeiten der konservativen Therapien ausgeschöpft werden um unnötigen Operationen zu vermeiden. Im Bereich der Regenerativen Medizin werden Eigenblutprodukte- wie Plättchenreiches Plasma/ PRP oder Autologes Conditioniertes Plasma ACP- aber auch Hyaluronsäureprodukte eingesetzt und beforscht.

Prof.Nehrer erhielt seine Ausbildung an der Wiener Universitätsklinik, wo er 1999 nach einen zweijährigen Forschungsaufenthalt in Boston an der Harvard Medical School habilitierte und 2006 zum Professor für Tissue Engineering an die Donau Universität berufen wurde und seither das Zentrum für Regenerative Medizin leitet und 2013 zum Dekan der Fakultät für Gesundheit und Medizin bestellt wurde.

Seit 2006 werden durch Prof. Nehrer Patienten am Universitätsklinikum in Krems operativ an der Orthopädie behandelt und er ist seit 2018 als Standortleiter der Abteilung tätig. Wissenschaftlich hat Prof. Nehrer über 150 Publikationen verfasst, davon die meisten in international renomierten Journalen. Mit über 400 internationalen und nationalen Vorträgen, sowie Mitgliedschaften in 11 wissenschaftlichen Gesellschaften und mehreren Vorstandsfunktionen ist Prof. Stefan Nehrer als international anerkannter Mediziner im Bereich der Regenerativen Medizin etabliert und in der internationalen Knorpelforschung bestens vernetzt.

CV

Donau-Universität Krems